Von A-Z, alle mit dabei!

 

Sonntag, einer der schönsten Tage im Kinderdorf, da alle „Kinder“ im Dorf sind und ihren freien Tag  gemeinsam mit uns genießen können. So schauten Navouern und ich uns auch letzten Sonntag an und fragten uns, was wir Tolles machen könnten. Uno spielen, Badminton oder sich doch einfach nur gegenseitig die Haare flechten? Nein! Es war Sonntag und endlich hatten wir Zeit für Neues!

 

Leonie, die vor einigen Jahren als Volontärin im Kinderdorf tätig war, hat mir auf meine Reise ins Kinderdorf Material für Bastelspaß mitgegeben. Da kommt doch ein freier Sonntag ganz gelegen?

 

Buchstabenperlen, Lederbänder und Verschlüsse – daraus kann man tolle Dinge machen. Mit einem großen Grinsen im Gesicht nahmen Navouern und ich das Bastelmaterial und setzten uns im Garten an einen Tisch. Los geht’s. Was macht man mit Buchstabenperlen? Na klar, sein eigenes Namensarmband!

So saßen wir da und suchten unsere einzelnen Buchstaben. Da wurden auch die anderen Kinderdorfkinder aufmerksam und wollten wissen, was wir machen. Sie gesellten sich zu uns und wollten natürlich mitbasteln. Wir wurden immer mehr. Auch die anderen packte das Bastelfieber: egal ob Junge oder Mädchen, egal ob jung oder alt.

 

Teamwork war angesagt. Alle halfen sich gegenseitig, der eine half beim Buchstabieren des Namens, der andere beim Anbringen des Verschlusses. Wir vergaßen die Zeit und bastelten so lange, bis nichts mehr vom Material übrig war und superschöne Namens- und Sprucharmbänder entstanden sind.

 

Wir sind alle gespannt, was der nächste Sonntag mit sich bringt!

 

Sonnige Grüße aus Tani

Luisa Kurzwart

Fotograf: Daniel Schmidt