Ein Besuch, der wie kein anderer war.

8.000 km weit von zu Hause entfernt. Eine andere Sprache, anderes Essen, eine andere Kultur – ein komplett anderes Leben. Ein Besuch, den ich nie vergessen werde.

Vor ca. 7 Monaten habe ich die Schule abgeschlossen und spontan beschlossen, dass ich ein Auslandsprojekt besuchen möchte. Das Kinderdorf Tani hat mir diesen Wunsch erfüllt. Schon 3 Monate nach meiner Anfrage saß ich im Flieger nach Kambodscha.

Aufgeregt und mit flauem Magen bin ich in das Flugzeug gestiegen, ich wusste absolut nicht, was mich erwarten würde. Doch die Aufregung hat sich schneller gelegt als gedacht. Denn ich wurde von den Zivildienern und dem Direktor vom Flughafen abgeholt und im Kinderdorf herzlichst empfangen.

Und schon hat das Leben in einer anderen Welt begonnen. Nach 3,5 Monaten sind es so viele Eindrücke, dass es mir schwer fällt, diese Gefühle, Erinnerungen und Erlebnisse alle in einen Abschiedsbericht zu schreiben.

Zum einen, weil mir die Worte fehlen und zum anderen die Zeit. Ich würde sagen, man muss es einfach erlebt haben!

Während meines Aufenthaltes habe ich die Zivildiener bei ihrer Arbeit unterstützt und der stv. Direktorin Chanthou Deutschunterricht gegeben. Das Wichtigste und Schönste war aber die Zeit mit den Kindern. Uno-, Badminton- oder Fangenspielen, Kitzeln, Haare flechten, Armbänder gestalten, Hausaufgaben erledigen, Nägel lackieren, Schlammschlacht oder Fahrradtour machen, quatschen, kochen oder malen….. Egal bei was, wir verspürten immer unglaublich viel Freude. Und was gibt es Schöneres als lachende Gesichter?

So werde auch ich mit einem lachenden Auge gehen, da ich all die schönen Erinnerungen in meinem Herzen mitnehme – jedoch auch mit einem weinenden, da ich euch in mein Herz geschlossen habe und es nun Zeit ist, zu gehen.

Bevor ich abreisen musste, hatten wir aber noch viel Spaß bei meiner Abschiedsfeier!

Danke, dass ich diese Erfahrung machen durfte!

Luisa Kurzwart