Unterricht im Kinderdorf

 

Diese Woche haben die letzten Kinder von uns endlich ihre abschließenden Prüfungen in der Schule absolviert. Nach wochenlanger Vorbereitung und täglichem Lernen sind wir alle froh und munter in die Ferien gestartet. Doch damit wir über die Ferien nicht alles wieder vergessen, haben wir auch im Kinderdorf Unterricht.

Dieser ist sehr wichtig für uns und wir wissen, dass er hilfreich ist. Nicht nur für die Schule, sondern auch für das Leben nach der Schule ist es sehr nützlich, gute Englischkenntnisse zu besitzen. Die älteren Kinder üben deswegen 6 Tage in der Woche mit unserem Direktor Veasna und unserem Zivildiener Raffael jeweils für 1 Stunde Englisch. Die jüngeren Kinder haben 5 Tage in der Woche Unterricht mit Veasna, Raffael und Benedikt.

Besonders bei den jüngeren Kindern ist es wichtig, dass eine Person ihnen die Wörter, die sie auf Englisch nicht verstehen, in Khmer erklären kann. Denn es ist sehr schwierig, ein Wort auf Englisch zu erklären, wenn der Wortschatz in Englisch noch nicht so umfangreich ist wie bei den älteren Kindern. Raffael und ich sind Veasna deshalb sehr dankbar, dass er sich die Zeit nimmt, um mit den Kindern Englisch zu lernen, denn wir wissen beide, dass unser Direktor sonst genügend zu tun hat.

Der Unterricht mit den älteren Kindern ist auf das Sprechen, Lesen und Schreiben verschiedener Übungen ausgelegt. Mit den jüngeren Kindern werden spielerisch ihre ersten Englischvokabeln gelernt. Wir halten den Unterricht aber nicht nur in den Ferien, sondern auch wieder im kommenden Schuljahr.  

 

Benedikt Ammann

österreichischer Auslandsdiener in Kambodscha