Das Kinderdorf trägt Früchte!

 

Vor mehr als 4 Jahren hat Poy das Kinderdorf verlassen, mittlerweile ist er verheiratet und feierte vor kurzem den ersten Geburtstag seines Sohnes.

Poy Ngorn hatte im Jänner 2014 als erstes Kind das Kinderdorf verlassen. Damals wollte er nicht mehr die Schulbank drücken und ging nach Phnom Penh, um dort als Bauarbeiter zu arbeiten. Trotz der Distanz und der Arbeit hielt er den Kontakt mit dem Kinderdorf stets aufrecht. Er kommt auch öfters auf Besuch, hauptsächlich um seinen jüngeren Bruder Aung zu besuchen, aber auch um mit den Kindern in Kontakt zu bleiben, mit denen er fast 6 Jahre lang aufgewachsen ist.

 

 

 

Seit November 2016 ist er verheiratet und lebt nach der kambodschanischen Tradition seither bei der Familie seiner Frau in Kampong Cham.

 

 

 

Vor einer Woche wurde sein Sohn Thana ein ganzes Jahr alt und Onkel Aung und ich waren dabei!

 

 

 

Das Konzept eines Geburtstagfestes musste Poy erst seinem neuen Dorf erklären da in Kambodscha üblicherweise keine Geburtstage gefeiert werden. 

 

 

 

Er versammelte alle Kinder, kaufte einen Kuchen und schmückte seinen Vorgarten. Schon konnte die Party losgehen. 

 

 

 

Der Kuchen landete mehr im Gesicht als im Mund, aber die Kinder hatten Spaß.

 

 

Das gesamte Team vom Kinderdorf Tani wünscht Thana ein wunderschönes Leben, vor allem Gesundheit und dass viele seiner Wünsche in Erfüllung gehen!

 

 

Raffael Wendlinger

Österreichischer Auslandsdiener in Kambodscha