Neujahr in Kambodscha

 

In Kambodscha werden 3 verschiedene Jahresbeginne gefeiert. Es gibt einmal das Khmer-New-Year, das Chinese-New-Year und dann das Neujahr zwischen Dezember und Jänner.

 

Wie jedes Jahr feiert Don Bosco in Kep eine große Silvesterparty, zu welcher wir wieder eingeladen waren. Don Bosco ist eine weltweite Organisation, die den Menschen in vielen Ländern eine bessere und spezifischere Ausbildung in ihrem gewünschten Beruf ermöglicht. Darum ist es unser Ziel, jedes Kind, das die High School abgeschlossen hat, zu Don Bosco zu entsenden, damit es dort die Möglichkeit erhält, einen Abschluss machen zu können und seinen Traumberuf zu verwirklichen.

 

 

Bei der diesjährigen Neujahrsfeier bei Don Bosco in Kep bekamen wir auch noch die Chance, Teil des Programmes zu werden. Und so haben ein paar Jungs und Mädchen wochenlang neben ihrem strengen Schulalltag eine Tanzaufführung vorbereitet.

 

 

Bevor das Abendprogramm begonnen hatte, konnten die Kinder im Meer schwimmen gehen, Fußball spielen oder sich mit Freunden aus Don Bosco unterhalten. Als es dann endlich soweit war und die Kinder und Jugendlichen ihr Talent und ihre Leidenschaft allen zeigen konnten, waren die Anspannung und Vorfreude sehr groß. Zuerst war die Gruppe der Jungs dran und begeisterte die Zuschauer mit ihrer Tanzchoreografie. Erleichtert, dass alles so gut geklappt hat, wurden sie danach zum Trinken und Essen eingeladen.

 

 

Dann war es für die Mädchen so weit. Sie brachten das Publikum mit ihrem Tanz zum Jubeln und waren sehr glücklich, einmal auf einer so großen Bühne ihr Talent unter Beweis zu stellen. Genauso wie die Jungs wurden die Mädchen danach auf Getränke und Essen eingeladen. Die Tanzgruppen waren sehr stolz auf sich und konnten mit dieser Aktion ihr Selbstbewusstsein stärken.

 

 

Nach ihren Auftritten konnten sich alle in Ruhe den Rest des Abendprogrammes ansehen. Der Abend verlief sehr schnell und schon bald war es an der Zeit, sich auf das neue Jahr vorzubereiten und zu freuen. Um 00:00 Uhr startete das Feuerwerk, die Menschen ließen Wunschballons in die Luft steigen oder Kerzen auf selbst gebastelten Papierblumen ins Meer treiben.

 

 

Am nächsten Vormittag fuhren wir wieder in Richtung Tani. Doch wir machten noch einen Stopp beim Hauptstrand und Markt in Kep und die Kinder wurden wieder auf Getränke und ein Frühstück eingeladen. Wer wollte, konnte sich noch auf dem Markt etwas Schönes kaufen.

Dies war wirklich ein besonderer Start in dieses neue Jahr.

 

 

Wir wünschen allen ein erfolgreiches und gutes neues Jahr 2019!

 

Benedikt Ammann

österreichischer Auslandsdiener in Kambodscha