Paten der Kinder

Unsere Paten in Österreich und Deutschland sorgen mit großer Hingabe dafür, dass die Zukunft unserer Kinder täglich gesichert ist. Sie finanzieren ihren Lebensunterhalt, die Kleidung, alles Nötige für die Bildung, erfüllen kleine Wünsche, die sonst nicht erreichbar wären – wie in einer richtigen Familie.
Die meisten unserer Kinder sind leider ohne familiäre Bindung, darum spielen die Paten für sie eine bedeutende Rolle.

Wenn ich zu Besuch im Kinderdorf bin, erlebe ich immer wieder die große Freude der Kinder, wenn ich Post für sie mitbringe. Dann haben sie das sichere Gefühl, dass es in der weiten Ferne Menschen gibt, die an sie denken und an sie  glauben, die Anteil nehmen an ihrer Entwicklung, die jederzeit bereit sind, ihnen zu helfen. Die Kinder bewahren ihre Briefe wie einen großen Schatz auf, zeigen sie gern ihren Freunden und teilen mit ihnen ihre Freude darüber. Vor allem Fotos aus dem fernen Leben der Paten werden gern herumgezeigt und sorgen immer wieder für interessierten Gesprächsstoff unter den Kindern.

Im Kinderdorf gibt es eine Patenwand mit den Fotos der Paten. Dort können die Kinder ihre Paten jeden Tag sehen, an sie denken und von ihnen erzählen. Ich finde das immer so schön bei meinen Besuchen – wir stehen zusammen vor diesen Fotos und unterhalten uns über die Pateneltern. Die Kinder bezeichnen sie meistens als „Mama und Papa“ und das trifft es ja auch – liebe Paten, Sie sind die Familie unserer Kinder geworden!
Bitte schreiben Sie immer wieder diesen wunderbaren Kindern, geben Sie ein Stück von Ihrem Herzen an sie weiter. Sie werden ganz viel vom Glück dieser Kinder zurückbekommen!

Ursula Beyer
Vereinsvorstand „TANI – Perspektiven für Kinder in Kambodscha“