Chhorvy Ouk

Chhorvy hat 2020 ihre Tätigkeit als stellvertretende Direktorin im Kinderdorf aufgenommen.
Dazu wurde sie vom Verein „TANI – Perspektiven für Kinder in Kambodscha“ eingestellt.

Chhorvy kam im Alter von 12 Jahren als Halbwaise in das Kinderdorf. Jahre voller Entbehrungen lagen hinter ihr, aber in Tani bekam sie eine große Familie, die ihr Halt und Sicherheit gab. Chhorvy schätzte von Anfang an diese besondere und für sie neue Fürsorge.
Sie half Kindern, die in das Kinderdorf aufgenommen wurden, mit viel Liebe und Hingabe, sich in diese Großfamilie zu integrieren.
Chhorvy lernte fleißig in der Schule, half ihren Geschwistern bei den Hausaufgaben, unterstützte die Mütter bei der täglich anfallenden Arbeit und orientierte sich immer an ihrem großen Vorbild – Chanthou. Ihr eiferte sie stets nach, versuchte Deutsch zu lernen und den Kindern in jeder Hinsicht Vorbild und Motor zu sein. Dabei war Chhorvy immer bescheiden, respektvoll und verständnisvoll.

Chhorvy erhielt schon bald von ihren vielen Geschwistern und MitarbeiterInnen in Tani große Wertschätzung. Sie stand dem Kinderkomitee vor und bemühte sich in dieser Position, Kinderrechte umzusetzen und zu schützen.
2016 begann Chhorvy bei Don Bosco in Sihanouk Ville eine Ausbildung im Bereich Sekretariatsverwaltung. Diese hat sie mit Unterstützung der NGO sehr gut abgeschlossen. Danach arbeitete sie in einem Kinderheim in Sihanouk Ville als Buchhalterin.
Schon während ihrer Ausbildung bei Don Bosco gab Chhorvy armen Kindern in dieser Region in ihrer Freizeitregelmäßig Englischunterricht und bildete sich auf vielen Gebieten weiter. So lernte die junge Dame nebenbei auch Chinesisch und konnte dieses Wissen weitergeben und für spätere Arbeitstätigkeiten nutzen.

Parallel zu ihrer Arbeit im Kinderheim und ihren vielen ehrenamtlichen Verpflichtungen, hat Chhorvy 2018 ein Studium an der Universität in Sihanouk Ville begonnen. Dort erhält sie Unterricht in den Fächern Mathematik, Management, Marketing und Englisch.
Dieses Studium absolviert sie nun auch neben ihrer Tätigkeit als stellvertretende Direktorin in Tani.

Hermann Gmeiner

 

„Ich weiß nichts Besseres, einem Kind zu helfen, als ihm eine Mutter zu geben, Geschwister zu geben, ein Haus, ein Dorf zu geben“

 

Tani wird unterstützt von

 About us:

 

 

 

Ziel des Projekts „Tani – Perspektiven für Kinder in Kambodscha“ ist es Waisen- und bedürftigen Kindern ein Leben in einem sicheren Zuhause, Zugang zu Bildung und ein kindergerechtes Aufwachsen zu ermöglichen.