Tani – unsere Kommune in Kampot

Die Kommune Tani liegt ca. 100 km südlich von Phnom Penh, in der Provinz Kampot. Tani ist ein Zusammenschluss von sieben Dörfern mit dem Hauptort Tani, in dem jeden Morgen ein Markt stattfindet. Da der Ort direkt an der Verbindungsstraße zwischen Phnom Penh und Kep und Kampot, zwei Städten an der Küste, gelegen ist, befindet sich hier ein regionales Handelszentrum. Der sehr fruchtbare Boden wird landwirtschaftlich stark genutzt und es gibt für jeden Monat eine bestimmte Ware, die zum Verkauf bereit ist – Melonen, Mangos, Kokosnüsse oder Zuckerrohr. Es werden auch Erdnüsse angebaut und viele Menschen besitzen Enten- oder Hühnerfarmen.

Das Landschaftsbild ist geprägt durch viele große Reisfelder, die einmal im Jahr geerntet werden. In Battambang, dem fruchtbaren Nordwesten Kambodschas, sind bis zu drei Reisernten pro Jahr möglich. Kleinere Berge, mit zahlreichen Steinbrüchen, und viele Teiche, als Wasserquelle für die Trockenzeit, sind ebenfalls Teil der Landschaft.

Jedes der sieben Dörfer in Tani hat eine Pagode und eine Primarschule (1. – 6. Klasse), einige haben auch eine Sekundarschule (7. – 9. Klasse) und es gibt eine große High School für die gesamte Kommune.

Hermann Gmeiner

"Ich weiß nichts Besseres, einem Kind zu helfen, als ihm eine Mutter zu geben, Geschwister zu geben, ein Haus, ein Dorf zu geben"

Tani wird unterstützt von

Über uns

Ziel des Projekts "Tani - Perspektiven für Kinder in Kambodscha" ist es Waisen- und bedürftigen Kindern ein Leben in einem sicheren Zuhause, Zugang zu Bildung und ein kindergerechtes Aufwachsen zu ermöglichen.