Wohin mit dem Müll? Diese Frage wird in Kambodscha fast überall gleich beantwortet: „Müll wird verbrannt“. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen, dass Müll nicht immer Müll sein muss. Oft werden Dinge weggeworfen, die an anderer Stelle noch Wert besitzen, wiederverwendet werden können oder anderen Nutzen stiften können.

Dünger für die Felder
Als gutes Beispiel haben wir gemeinsam in mühevoller Handarbeit einen neuen Kompost neben den Feldern gebaut. Die Gemüse- und Obstabfälle aus der Küche können nun hier verrotten und hoffentlich in einiger Zeit als guter Dünger auf die Felder ausgebracht werden. Dass es in Kambodscha aber nicht so leicht ist einen funktionstüchtigen Kompost zu bauen, haben wir sehr rasch bemerkt.

Heiß und Nass – eine Herausforderung
In der Trockenzeit ist es so heiß, dass er austrocknet, in der Regenzeit wird er überflutet. Die Hühner haben den Kompost schon am ersten Tag als Snackbar entdeckt und ordentlich umgegraben. Es mussten also schnell einige Änderungen erfolgen. Nun ist der Umbau abgeschlossen und die Kinder wissen, dass sie die Bio-Abfälle auf den neuen Platz bringen können.

Bewusster Umgang mit Ressourcen
Auch beim Bau des Komposts haben wir auf natürliche Materialien gesetzt: Die Pfähle und Sprossen sind aus Bambus aus unserem Garten, das Dach besteht aus getrocknetem Gras von einem kleinen Shop in Tani. Nur zum Befestigen haben wir einige Nägel und Drähte benötigt. Bei Baumaterial sind die Arbeiter im Kinderdorf übrigens sehr erfinderisch und produzieren kaum Abfall. Das alte Wellblechdach wird als Abdeckung für kleine Setzlinge wiederverwendet, Werkzeuge werden so oft repariert, bis sie wirklich auseinanderfallen und die kleinsten Holzstücke finden einen neue Einsatzort in der Werkstatt. Der bewusste Umgang mit Ressourcen ist also in manchen Bereichen noch viel deutlicher ausgeprägt als in Europa!

Hermann Gmeiner

"Ich weiß nichts Besseres, einem Kind zu helfen, als ihm eine Mutter zu geben, Geschwister zu geben, ein Haus, ein Dorf zu geben"

Tani wird unterstützt von

Über uns

Ziel des Projekts "Tani - Perspektiven für Kinder in Kambodscha" ist es Waisen- und bedürftigen Kindern ein Leben in einem sicheren Zuhause, Zugang zu Bildung und ein kindergerechtes Aufwachsen zu ermöglichen.